Autogenes Training


Mit dieser Selbstentspannungs-methode lassen sich körperliche und seelische Störungen ausgleichen.


Was ist Autogenes Training?

Meine Ausbildung zur Trainerin für autogenes Training befähigt mich, Menschen mit diversen körperlichen und seelischen Beschwerden zu therapieren. Das Autogene Training ist eine wissenschaftliche Selbstentspannungsmethode, um die Lebensqualität zu verbessern und das Selbstvertrauen zu stärken. Es hilft bei jeglichen Stress-Symptomen, Ängsten, Schlafstörungen, Leistungsdruck, Konzentrationsschwäche, Verspannungen uvm. Gute Erfolge können auch bei ADHS/ADS, Suchterkrankungen und leichten Depressionen erzielt werden.  

 

Das Autogene Training wird für Kinder, Jugendliche und für Erwachsene angeboten und hilft, psychische und körperliche Funktionen wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Es hat einen günstigen Einfluss auf den Blutdruck, das Schmerzempfinden und die innere psychische Balance.  

  • Kosten Autogenes Training im Einzelcoaching für Erwachsene: CHF 140.- / 50 min 
  • Kosten Autogenes Training im Einzelcoaching für Kinder und Jugendliche: CHF 130.- / 50 min 

Beachten Sie auch die Gruppenkurse über Mittag für Schulkinder

Für wen ist das Autogene Training?

Autogenes Training eignet sich für alle!

  • Ängste / Prüfungsängste
  • Schlafstörungen
  • ADHS / ADS
  • Stress
  • Leistungsdruck
  • Depressionen
  • Hoher Blutdruck
  • Wechseljahrbeschwerden
  • Burnout
  • Suchterkrankungen
  • Bettnässen
  • uvm.

Autogenes Training kann die Lebensqualität verbessern und das Selbstvertrauen stärken.


Pascale Erni, Trainerin für Autogenes Training

hIer entsteht ein kurzer Text

Pascale Erni, Trainerin für Autogenes Training, Aarau und Sursee

Krankenkassen Anerkennung

Die meisten Krankenkassen übernehmen das Autogene Training über die Zusatzversicherung. Bitte klären Sie vorgängig mit Ihrer Krankenkasse die Konditionen.